Hilfsnavigation

Wernberg-Köblitz heute

Luftbild - Wernberg-Köblitz_Ortsmitte

Im Kreuzungspunkt der beiden Autobahnen A93 / A6, dem Autoabahnkreuz "Oberpfälzer Wald", welche seit der Öffnung der Grenzen zum Osten besondere Bedeutung erhalten haben, liegt Wernberg-Köblitz mit einem bedeutenden Wirtschaftsstandort im nördlichen Landkreis Schwandorf.

Von 1972 bis 1978 wurde im Rahmen der Gebietsreform die heutige Marktgemeinde aus den ehemaligen Gemeinden Saltendorf und Neunaigen im Westen, sowie Losau, Woppenhof, Deindorf und Glaubendorf im Osten gebildet.

Wernberg-Köblitz umfasst heute ein Gebiet von 66,03 km² mit rund 6.000 Einwohner, die in insgesamt 25 Ortsteilen leben. 

Der wirtschaftliche Aufstieg der Gemeinde wurde durch die Ansiedlung des ehemaligen SIGLA-Werkes aus Kunzendorf im Jahr 1938 in Unterköblitz wesentlich geprägt. Auch heute ist dieser Industriebetrieb der Flachglasveredelung einer der größten Arbeitgeber in der Gemeinde. Weitere gesunde Mittelstandsbetriebe der Strickwarenherstellung, des Baugewerbes und der Pilzkonservenherstellung üben seit Jahren eine erfolgreiche Tätigkeit aus.  

Durch Neuansiedlungen ist es in den letzten Jahren gelungen, weitere international tätige Betriebe der Metallverarbeitung, im Elektronikbereich und Elektronikhandel in Wernberg-Köblitz zu verzeichnen. Zahlreiche Handwerksbetriebe, weithin bekannt für Qualitätsarbeit, runden den wirtschaftlichen Kreis ab. 

Bedingt durch die neue zentrale Lage im Herzen Europas, nicht mehr wie bisher an der Peripherie des westlichen Wirtschaftsraumes, hat der Markt westlich der Autobahn A93 ein neues Gewerbe- und Industriegebiet ausgewiesen. Der weltbekannte Elektronikkonzern Conrad bedient von hier aus die Kunden in der ganzen Welt. Für den Markt Wernberg-Köblitz bedeutet dies eine weitere und sicherlich genauso einschneidende Aufwertung wie 1938. 

Heute ermöglichen zwei gut ausgebaute kirchliche Kindergärten, inkl. Kinderkrippe und Hausaufgabenbetreuung, eine solide Vorschulbildung. Die Volksschule Wernberg-Köblitz vermittelt unseren Kindern eine fundierte Schulausbildung. 

Mehrere gutbürgerlich geführte Gasthöfe im Ortsbereich sorgen für eine zufriedene und preiswerte Bewirtung unserer Gäste. Die vorhandenen Sportanlagen ermöglichen eine Betätigung auf fast allen Gebieten des Sports (z. B. Fußball, Tennis, Judo, Tischtennis, Volleyball, Handball, Gymnastik, Turnen, Stockschießen, Kegeln, Sportschießen usw.). Zahlreiche Rad- und Wanderwege erschließen die waldreiche Umgebung. Fisch- und Angelsport ist in den Vereinsgewässern des hiesigen Fischereivereins möglich.