Hilfsnavigation

Gründung des Vereins "das plus der oberpfalz"

Bereits seit dem Bekanntwerden der Planungen für das neue Autobahnkreuz „Oberpfälzer Wald“ (A 6 / A 93) haben sich die Anliegergemeinden damit beschäftigt, wie sich diese den damit entstehenden neuen Herausforderungen und Chancen stellen sollen. Ausgangspunkt für die spätere interkommunale Kooperation war zunächst ein Teilraumgutachten über die Bedeutung des Lückenschlusses der BAB A 6 (Nürnberg – Prag) als gemeinsame Handlungsempfehlung für die Zukunft.

Im Januar 2007 machten sich dann die Kommunen Weiden i.d.Opf., Luhe-Wildenau, Wernberg-Köblitz, Pfreimd und Nabburg auf den Weg, sich interkommunal als Kooperationsgemeinschaft mit dem Ziel zusammenzuschließen, den neuen Wirtschaftsstandort am Autobahnkreuz „Oberpfälzer Wald“, der Drehscheibe nach Osten, zu positionieren und zu vermarkten. Unterstützt wurde diese Initiative durch den Regionalen Planungsverband Oberpfalz – Nord. Erstes gemeinsames Projekt der damals noch 5 Gemeinden war die Findung einer überzeugenden Marketingstrategie mit einem gemeinsamen Namen, mit Broschüren, Flyer, Internetauftritt und Messestand. Damit nicht genug: rechtzeitig bis zur Eröffnung des letzten Teilstücks der BAB A 6 und damit des neuen Autobahnkreuzes „Oberpfälzer Wald“ im September 2008 wollte die Kooperation präsent sein.

Am 10. September 2008 war es dann soweit: Die damals noch lose Organisation präsentierte sich bei der offiziellen Autobahneröffnung im Beisein von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit einem Messestand, Flyern, Webauftritt usw. und stieß bei den Tausenden Besuchern auf großes Interesse.

In der Folgezeit stießen sodann weitere Kommunen rund um das Autobahnkreuz zu dieser Kooperation hinzu. Neben der Findung der inneren Organisation wurde der Zusammenschluss durch die vorhandenen Medien wie Internet und die Broschüren und Flyer weiter bekannt gemacht. Zahlreiche Kontakte zu potentiellen Interessenten konnten geknüpft werden und erste Ansiedlungsgespräche geführt werden.

Den Bekanntheitsgrad der neuen Wirtschaftsregion deutlich gesteigert haben auch diverse Messebesuche wie beispielsweise beim Deutschen Logistikkongress in Berlin, bei der Expo-Real in München, der CEBIT in Hannover oder der ExpoFin in Regensburg.

Nachdem in zahlreichen Besprechungen an der Organisation des Vereins gearbeitet und alle Beteiligten sich darin einig waren, die Organisationsform eines Vereins zu wählen, war es am Donnerstag, 11. Februar 2010 endlich so weit: Im Sitzungssaal des Rathauses Schmidgaden, einer der nunmehr 11 Mitgliedsgemeinden, wurde der Verein „das plus der oberpfalz“ gegründet.

Insgesamt gehören nun 11 Kommunen diesem Verein an:
die Stadt Weiden i.d.Opf.
die Städte Schnaittenbach, Pfreimd und Nabburg;
die Märkte Leuchtenberg, Luhe-Wildenau, Schwarzenfeld und Wernberg-Köblitz
sowie die Gemeinden Schmidgaden, Guteneck und Wackersdorf 

Die Organisationsform des Vereins wurde vor allem deshalb gewählt, weil darin auch die Mitgliedschaft von Privatpersonen und Unternehmen möglich ist. Genau das ist auch das Ziel des Vereins, Mitglieder aus Wirtschaft & Gewerbe aber auch von Privatpersonen zu gewinnen. 

Neben den elf Gemeinden unterstützen auch die Landkreise Schwandorf, Amberg-Sulzbach und Neustadt a. d. Waldnaab die Kooperation zur Vermarktung des Autobahnkreuzes. Es wird keine Konkurrenz aufkommen, sondern der Umgang miteinander wird ausgeglichen und fair sein, so Gründungsvorsitzender, Weidens Oberbürgermeister, Kurt Seggewiß.

Treibende Kraft für die Wirtschaftsregion am Autobahnkreuz "Oberpfälzer Wald" war Wernberg-Köblitzs Bürgermeister Georg Butz. Die Verwaltung des Marktes Wernberg-Köblitz leistete die Vorarbeit zur Vereinsgründung.

Vorstandschaft und Geschäftsführung des Vereins "das plus der oberpfalz"

Bei der Mitgliederversammlung am Mittwoch, 28. Mai 2014, im Bürgersaal der Stadt Pfreimd fand zuletzt auch die Wahl des Vorstandes sowie die Zuteilung der Geschäftsführung des Vereins „das plus der oberpfalz“ statt.

Für die nächsten zwei Jahre wurde die Vorstandschaft und die Geschäftsführung wie folgt geregelt:

1. Vorsitzender:
Seggewiß Kurt, Oberbürgermeister der Stadt Weiden i.d.Opf.

2. Vorsitzender:
Butz Georg, 1. Bürgermeister des Marktes Wernberg-Köblitz

Schriftführer:
Preisser Karl-Heinz, 1. Bürgermeister des Marktes Luhe-Wildenau

Schatzmeister (Kassier):
Tischler Richard, 1. Bürgermeister der Stadt Pfreimd

Beisitzer:
Deichl Josef, 1. Bürgermeister der Gemeinde Schmidgaden
Schärtl Armin, 1. Bürgermeister der Stadt Nabburg
Kappl Anton, 1. Bürgermeister des Marktes Leuchtenberg
Falter Thomas, 1. Bürgermeister der Gemeinde Wackersdorf
Rodde Manfred, 1. Bürgermeister des Marktes Schwarzenfeld
Reindl Josef, 1. Bürgermeister der Stadt Schnaittenbach
Wilhelm Johann, 1. Bürgermeister der Gemeinde Guteneck

Geschäftsführung:
Stadt Weiden i. d. OPf.

Der Verein ist künftig unter folgender Anschrift zu erreichen:

Verein „Das Plus der Oberpfalz“
Sitz: Nürnberger Str. 124,
92533 Wernberg-Köblitz
info@oberpfalz-plus.de
www.oberpfalz-plus.de

Foto Gründungsmitglieder

16.09.2014 
Quelle: Geschäftsleitung, Stefan Falter